SEIT FAST 100 JAHREN IM DIENST IHRER KUNDEN

1922 wurde der Grundstein für die heutige Garage gelegt. Als älteste Fiat-Vertretung der Schweiz und Verkaufsstelle für SUBARU feiert die Garage Müller AG schon bald ihr 100 jähriges Bestehen.

Blättert man im Fotobuch mit der Firmenchronologie wird es einem bewusst, die Garage Müller wurde zum Zeitpunkt der aufkommenden Mobilität im Jahr 1922 gegründet, als es noch überhaupt keine andere Garage in der Gegend gab. Der Grossvater des heutigen Geschäftsführers Martin Müller hat im Jahr 1905 die Lehre als Maschinenschlosser gemacht. Automechaniker gab es zu dieser Zeit noch nicht. Sein Vater hatte in Latterbach eine mechanische Werkstatt. Er selber eignete sich bei der Fa. Hediger in Thun die ersten Kenntnisse des Automobils an.

1918 heiratete Wilhelm Müller seine Anna Pfahrer. Dieser Ehe entspross im Jahr 1923 Willi Müller. Als 1922 als erstes die Ärzte in Erlenbach ein Automobil anschafften, übernahm Wilhelm Müller die Fiat Vertretung und baute daraufhin die Garage am heutigen Standort in Erlenbach. In der Zeit des ersten und des zweiten Weltkriegs war der Betrieb für jegliche Arbeiten mechanischer Art zuständig. Es war die einzige Garage zwischen Wimmis und Zweisimmen.

Erst mit der zunehmenden Mobilität und nach den Kriegsjahren wurde aus dem mechanischen Betrieb eine Autogarage. In den 30er und 40er Jahren verkaufte man auch viele Velos und Motorräder. Bei Müllers konnte man selbstverständlich alles reparieren lassen. Zwischen 1939 und 1943 absolvierte der Sohn Willi Müller eine Mechanikerlehre in Bern. 1951 heirateten Willi Müller und Margrit Müller-Rohrbach. 1962 übernahmen die beiden das Geschäft vom Vater. Diese zweite Generation führte das Geschäft von 1962 bis 1992.

Dies waren die Jahre des Aufschwungs. Nach dem zweiten Weltkrieg kam das Geschäft mit der Mobilität erst so richtig in Schwung. Sie mussten sich plötzlich auch der wachsenden Konkurrenz stellen. Zweifellos ein Meilenstein in der Geschichte war im Jahre 1985 die Übernahme der Subaru-Vertretung. Als Pionier der Allradangetriebenen Autos war der Subaru wie geschaffen für das Simmental.

1988 meldet sich die dritte Generation an. Mit der Gründung einer Familien AG wurde der Grundstein für die Übernahme des Geschäfts im Jahr 1993 durch Martin Müller, ihren Sohn, gelegt. Dieser führt das Geschäft seither mit seiner Frau Anna Müller-Peter gemeinsam. Als eidg. Dipl. Automechaniker bildet Martin Müller auch immer Lehrlinge aus und als Prüfungsexperte nimmt er deren Abschlussprüfungen ab. Der Betrieb gibt laufend 6 -7 Mitarbeitern eine Arbeitsstelle.

Während der vergangenen 20 Jahre wurde die gesamte Geschäftsliegenschaft total renoviert und erneuert. Der Tradition mit den Marken Fiat und Subaru ist man treu geblieben. Mit ihren drei Kindern Lara (1991), Jonas (1994) und Sven (1997), steht nun schon die vierte Generation da. Zum 90 Jahr Jubiläum machte sich die Firma selber ein Geschenk. Die Tankstelle wurde neu gestaltet und ein Tankstellendach schützt die Tamoil-Zapfsäulen mit neuem Zahlungsterminal.

Familie Müller 1. Generation

1. Generation

Familie Müller 2. Generation

2. Generation

Martin & Anna Müller

3. Generation